Cogitatim

Das Wort ............. mit Überlegung


Kurzgeschichten                        - zum Lachen - zum Weinen - zum Staunen -

Der Netto-Mann

"Ich verstehe es nicht, 110,6 Kilogramm, genau 800 Gramm mehr als gestern!" Dabei habe ich doch so gut wie gar nichts gegessen!" Eine kleine Ruhepause setzt ein,.... dann ein lauter Ruf durch das ganze Haus: "Schahatz..... ,hast du was mit der Waage gemacht?".....abwartende Ruhe, dann....... "Schaaaaahaaaatz?"

Belustigt über diese fast tägliche Frage nach den Batterien in der Waage, ob diese denn auch wirklich neu sind, stieg ich grinsend die Stufen zum Obergeschoss Richtung Badezimmer hinauf.

"Was ist denn passiert?", fragte ich mit aufgesetztem Interesse, da sein Rufen ja auch leicht panisch wirkte. Ich stieß die angelehnte Badezimmertür langsam auf und sah meinen "Wonneproppen", wie der liebe Gott ihn erschuf, auf der Personenwaage stehen.

"Die ist kaputt,....ich habe schon die ganze Zeit gesagt, die ist Kaputt!"

Schmunzelnd stelle ich mich hinter ihn und schaue, an seinem Bauch vorbei, auf die digitale Anzeige. Genau 110,6 Kilogramm...., "ja und?"...., war mein einziger Kommentar.

 "Ja siehst Du das denn nicht?", und mit ausgestreckter Hand zeigt er angewidert auf die Digitalanzeige. "Was?", meine ich und verkneife mir das Grinsen, schaue ihn tot ernst an und ziehe meine versteh-ich-nicht Augenbraue hoch.

Nun wird mein Schatzi ungehalten, springt von der Waage und lehnt sich gegen das Waschbecken. Nicht gerade förderlich für sein sich noch weiter ausdehnendes Bäuchlein, doch ich versuche nicht dort hinzusehen, denn dann könnte ich den Reiz laut loszuprusten nicht  weiter unterdrücken.

Nun...., in der Pose eines altgriechischen Gelehrten, eine Hand in die wohl geformte Hüfte gestemmt, die andere Hand zum Rhythmus seiner Worte schwingend, ein Bein über das Andere quer gestellt, erklärt er mir, wieso er nicht abnehmen kann.

Er resümierte, dass ihn solch eine veraltete, von Batterien, die keine Ausdauer haben, abhängige und durch extreme, gerade die wichtigen Wiegemechanismen blockierende Staubdünen, seinen Wunsch, nun endlich und das ja nur mir zuliebe, abzunehmen, extrem behindert.

"Schatz", sagte ich nun in psychologisch geschulter, beruhigender Stimme,......was hast du denn gestern so alles gegessen?......warst du schon auf Klo?"

"Ach was", sagt er, "das habe ich schon alles abgezogen!"

"Wie, abgezogen?" war nun meine erstaunte Frage, habe ich doch den Netto-Mann auf der Waage ablesen können.

"Gestern Abend habe ich nur eine Pizza mit 380 g, einen Sahnepudding mit 150 g, zum Frühstück 1 Schüssel Müsli mit Milch, ca. 300 g, zwischendurch ein paar Scheiben Salami für den Hunger dazwischen und die kleinen Fertigfrikadellen,.....ich glaube es waren 5 oder 6 Stück, gegessen. Aber die haben höchstens  100 g ausgemacht, .....mit der Wurst zusammen. Das macht doch nach Adam Riese 830 g Essen aus! Getrunken habe ich nur Wasser und Orangensaft und davon bestimmt 2 Liter. Das  zählt ja nicht, habe ich ja wieder ausgepinkelt." 

Mein Verstand konnte dieser Logik, die eigentlich ja auch keine war, nicht folgen.

"Ja und", frage ich, "was heißt das nun?"

Leicht aggressiv, wegen meines mangelnden Verständnisses für sein Problem, antwortet er: "Ich habe genau 800 g mehr als gestern! Das kann ja wohl nicht sein, dass ich nur 30 g abgenommen haben soll! Über Nacht verliert  jeder  Mensch bis zu 2 Kilogramm an Gewicht!"

"Ja und?", war schon wieder meine, nun durch wirkliches Unverständnis geprägte Frage.

"Die Waaaaage ist kaputt!.... hab`  ich dir schon vor Wochen gesagt. Heute wird eine NEUE gekauft! Ich hätte heute morgen nur 105,8 Kilo wiegen dürfen. Ganz zu schweigen, dass ich auch noch nicht wirklich so richtig auf  dem Klo war."

Nun habe sogar ich gemerkt, dass mein Schatz ernste Probleme hat. Mit einem Augenaufschlag des Verständnisses einer liebenden Frau, flöte ich ihm zu: "Ach Schatzi........, na dann entspann dich doch und geh` erst mal relaxt dein Geschäft erledigen. Außerdem hast du nasse Haare und als du eben auf der Waage standest warst du auch noch nicht richtig abgetrocknet. Du glaubst gar nicht was Wasser so wiegt........!"

Mit einem Blick, der leichte Unsicherheit bezüglich meines wassergewichtigen Einwurfes zeigte, entspannte sich seine gesamte Körperhaltung. Dies wiederum hatte zur Folge, dass sein dadurch geprägtes Hohlkreuz den Bauch um weitere Zentimeter in meine Richtung verschob.

Eine Stunde später steht er mit den Autoschlüsseln in der Hand vor mir und treibt mich zur Eile an, da seiner Meinung nach die Geschäfte jetzt noch nicht so voll sind und wir uns sputen sollten, damit wir noch eine gute Auswahl an Personenwaagen ergattern können.

Leicht stöhnend, wegen des viel zu eng an den Fahrersitz eingestellten Lenkrades, schiebt er sich hinter Selbiges, um..... dann ebenso stöhnend, sich nach hinten drehend, die Auffahrt hinunterzufahren.

Mein seitlicher Blick entlockt mir wieder ein Grinsen. Er sieht aus wie eine Schwangere im 11 Monat ohne Hoffnung auf eine Geburt. Doch ich mag ihn so wie er ist. Etwas weniger Umfang wäre zwar auch für seine Gesundheit gut, würde mich aber auch weniger zum Schmunzeln bringen. Ich liebe  diesen kleinen Moppel an meiner Seite und ich freu mich, dass er für mich abnehmen möchte.

Im Spezialfachmarkt für Badeutensilien haben wir tatsächlich eine gewaltige Auswahl an Personenwaagen vorgefunden. Durchsichtig und so filigran, dass er es sich gar nicht traute scih darauf zu stellen, bis hin zum wahren Metallmonster, welches von der Größe auf seine Tragfähigkeit schließen lies. Sicherlich könnte er auf dem Ding auch seinen Wagen wiegen, ohne  dass die Anzeige auf  ERROR springen würde.

Alles was glänzt gefällt ihm gut, also haben wir uns für das große, hochglanzpolierte Edelstahlmodell Marke "Elefantösi" entschieden. Hier passten sogar extrem große Füße drauf.

Psychologisch gesehen macht das schon was her, denn wenn einem die Waage schon so stabil vorkommt, dann fühlt man sich sicherlich auch gleich ganz klein und leicht. Weitere Highlights dieser Luxuswaage sind Angaben über den Wasseranteil, den Fettanteil, die Muskelmasse und, .... jetzt kommt es,..... eine grammgenaue digitale Gewichtsanzeige mit Memo für die letzten 30 Tage. Natürlich per USB oder Bluetooth auf einem speziellen, auf CD mitgeliefertem, Programm für den PC. Ich kenne meinen Schatz,........hier sind für ihn unendliche Möglichkeiten der elektrodatentechnischen Auswertung in Form von Diagrammen möglich.

Ich konnte meinen Schatz nun, nach solch erfolgreicher Beute, davon überzeugen mit mir einen ausgedehnten Spaziergang durch die Altstadt zu machen. Stolz schwenkte er, wie ein Kind, welches schon vor dem Geburtstag sein Geschenk bekommen hat, mit seiner Einkaufstasche hin und her. Ich liebte ihn in diesem Moment noch mehr.

Zu Hause angekommen wurde seine Errungenschaft sofort mit extrem starken und langanhaltenden Batterien bestückt.  Der Boden des Badezimmers wurde mit einer Wasserwaage genauestens untersucht, um die perfekte Stelle für seine, mit der Genauigkeit einer Atomuhr messende Waage, zu finden.

Hochmotiviert und voller Tatendrang wurde an diesem Tag dann noch die nicht unbeträchtlich große Rasenfläche rund um das Haus gemäht und der Rasenschnitt, Schubkarre für Schubkarre, abtransportiert.

Anscheinend stimmte alles, es war ja Wochenende und die Sonne stand noch gut am Horizont. Zum Abend habe ich mir dann überlegt, dass nach diesen Anstrengungen, eine leichte Kost für meinen Schatz ganz gut wäre. Gedacht, getan! Der Grill wurde angezündet und in der Küche wurde mageres Fleisch vorbereitet. Dazu sollte es einen kleinen Salat geben....,das würde wohl reichen.

Nachdem  der Garten so gut  nach geschnittenem Rasen roch, die Erdfackeln die untergehende Sonne verabschiedeten und mein Schatz sich frisch geduscht zu mir setzte, war es auch wirklich Zeit geworden, um durch den Duft des guten Essens angeregt, seinen Appetit zu stillen.

"Mein Liebling, meine Rose", fing er nach dem Essen an zu sprechen, "nach dem Duschen war ich auf der NEUEN und ich hatte Recht!"  "Womit hattest du Recht?",...fragte ich. "Na, ich wiege nur noch 105,8 Kilo, so wie ich es gesagt habe." Ein breites, zufriedenes Grinsen geht über sein Gesicht.

Ich kuschle mich  an seinen Bauch und denke so bei mir , "Wie glücklich doch so eine Waage machen kann, wenn sie nur das Richtige anzeigt. Dabei hat er vor lauter Frust seit heute morgen, außer einer Tasse Kaffe, nichts weiter zu sich genommen." Besser ich lasse ihn im Glauben seiner ganz eigenen Berechnung von Masse der Nahrung gleich Abnahmegewicht minus 2 minus Masse der Nahrung gleich Netto-Mann.

Versteh` einer die höhere Mathematik der Männer!

 

 

 © by Angelika Peymann, 25.Feb.2009

________________

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!